In der Welt der Übersetzungen spricht man oft über “maschinelle Übersetzungen”. Aber auch im Alltag haben viele von uns schon einmal oder auch mehrmals davon Gebrauch gemacht. Es können damit Gratis-Übersetzer im Internet, wie die Plattform ‘Google Translate’, sogenannte ‘Translation Engines’ oder kostenpflichtige Software gemeint sein. Aber wofür eignen sich maschinelle Übersetzungen eigentlich und was für Vor- oder auch Nachteile bieten sie Ihnen?

Übersetzung auf Knopfdruck

Der Wunsch fremde Sprachen zu sprechen und zu verstehen, ist schon sehr alt. Heutzutage ist es allerdings für jeden Menschen mit Internetzugang möglich eine Übersetzung auf Knopfdruck zu erhalten. Das ist praktisch, wenn man zum Beispiel schnell eine E-Mail von internationalen Geschäftspartnern in fremder Sprache übersetzen möchte, um zumindest einigermaßen den Inhalt der E-Mail verstehen zu können. Zudem ist eine maschinelle Übersetzung für das Übersetzen von Sofortnachrichten oder ähnlichem meist ausreichend.

Blog Maschinelle Übersetzungen

Warum sollte ich mich für einen Online-Tool entscheiden?

Die Vorteile einer maschinellen Übersetzung sind schnell erkennbar, besonders wenn man die gängigste Form hiervon betrachtet: die Online-Tools. Eine maschinelle Übersetzung ist um vieles günstiger als die Dienste eines menschlichen Übersetzers und oft sogar kostenfrei. Außerdem ist es möglich, die Übersetzung per Klick zu erhalten und das funktioniert bei menschlichen Übersetzern bekannterweise nicht. Maschinelle Übersetzungen werden immer besser, da Wissenschaftlern beständig an der Technik im Hintergrund arbeiten.

Zu den Nachteilen maschineller Übersetzungssysteme gehört das wortwörtliche Übersetzen.  Inhalte können nicht im Kontext betrachtet und der ursprünglichen Bedeutung angepasst werden. Online-Übersetzungstools zum Beispiel können nicht mit stilistischen Mitteln wie Humor und Metaphorik arbeiten und diese angemessen übersetzen. Fachübersetzungen bedürfen spezieller Kenntnisse der jeweiligen Fachterminologie, die ein Online-Tool nicht ausreichend bieten kann. Auch scheint eine maschinell generierte Übersetzung oft unflüssig und bietet Sätze, die schwer verständlich sind und ungewollte Wortwitze beinhalten.

Hier ein paar lustige Beispiele von fragwürdigen Online-Übersetzungen:

Hierbei wird jeweils das Ausgangswort, sowie die deutsche Übersetzung des übersetzten Textes wiedergegeben.

  • “Kernseife”, wird im Englischen als “Nukleare Seife” übersetzt.
  • “Ich habe zwei Autos geklaut” wird im Polnischen als “Ich habe zwei Autos gewonnen” übersetzt.
  • “Cream of Tartar”, was auf deutsch Weinstein, ein Backtriebmittel, bedeutet, wird aus dem Englischen als “Sahne von Zahnstein” übersetzt.

Wann sollte ich mich für menschliche Übersetzer entscheiden?

Wie Sie sehen ist der Unterhaltungswert maschineller Übersetzungen oft hoch. Doch bei ernsthaften Themen, wie Übersetzungen im Bereich Finanzen oder Recht, kann eine fehlerhafte Übersetzung schwerwiegende Folgen haben. Daher ist es wichtig, dass Sie sich für fachspezifische Texte an einen erfahrenen und qualifizierten menschlichen Übersetzer  wenden. Dieser kann den Absichten des Originaltextes gerecht werden und den Text stilistisch treffend, sowie der Fachterminologie entsprechend für Sie anfertigen. Auch die Lokalisierung von Texten kann nur ein professioneller Übersetzer durchführen. Lesen Sie hier mehr zum Thema Lokalisierung.

Das professionelle Übersetzungsbüro hilft weiter

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Übersetzung online oder durch einen “realen” Übersetzer anfertigen lassen sollen? Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne. Unsere Projektmanager sind täglich für Sie da und helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Verschiedene Arten maschineller Übersetzungssysteme

Auch beim Thema “maschinelle Übersetzungen” gibt es Fachbegriffe, die für die meisten zunächst unverständlich klingen. Wir gehen hier kurz auf einige dieser Begriffe ein, um für Sie ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen. Es gibt drei Arten maschineller Übersetzungssysteme, nämlich regelbasierte, statistische, und neuronale Systeme.

  • Regelbasierte Systeme basieren auf einer Kombination aus Sprachalgorithmen und Grammatik, sowie Wörterbüchern und allgemeines Vokabular. Sie liefern konsistente Übersetzungen mit exakter Terminologie bei Konfiguration mit Fachwörterbüchern.
  • Statistische Systeme basieren nicht auf Sprachalgorithmen, sondern “lernen” das Übersetzen indem sie große Datenmengen analysieren. Sie liefern flüssigere, aber weniger konsistente Übersetzungen. Dazu gehört auch Google Translate.
  • Neuronale Systeme basieren auf einem großen neuronalen Netzwerk, das nach dem Vorbild des menschlichen Gehirns aufgebaut ist. Sie liefern meist bessere Übersetzungsergebnisse als statistische Übersetzungen.

Ähnliche Artikel

Juli 2, 2019
„Sprichst du mit jemandem in einer Sprache, die er versteht, so erreichst du seinen Kopf. Sprichst du mit ihm in seiner eigenen Sprache, so erreichst du sein Herz.“  – Nelson Mandela Hier ist eine wichtige Wahrheit: Ein Kennzeichen vieler...
November 30, 2018
Sie haben Ihre Webseite von einem unseren Spezialisten übersetzen lassen, beobachten aber, dass das erhoffte Besucheraufkommen auf der übersetzten Seite ausbleibt? Kein Grund zur Sorge. Denn es kostet einige Zeit, bis man in den organischen...