Die meisten Deutschen verbinden mit den Niederlanden einen angenehmen Sommerurlaub an der Nordsee. Oft wird vergessen, dass die Niederlande zu den wichtigsten Handelspartnern Deutschlands gehören und das Handelsvolumen, laut aktuellen Zahlen der niederländisch-deutschen Handelskammer, bei 157,6 Milliarden Euro liegt. Dementsprechend führen viele Geschäftsreisen der Deutschen in die Niederlande. Trotz der geographischen Nähe und der florierenden Handelsbeziehung, gibt es einige Unterschiede zwischen den zwei Kulturen, die es zu berücksichtigen gilt. Dies könnte eines Tages für Sie der Schlüssel zum Erfolg sein.

Tipps für deutsche Unternehmer

Trotz der scheinbaren kulturellen Nähe zu Deutschland, gibt es kleine aber feine Unterschiede. Eine Geschäftsreise nach China würden Sie auch nicht antreten, ohne sich auf die örtlichen Gepflogenheiten vorzubereiten. Zwar können Sie in den Niederlanden ruhig Ihren Teller leer essen, trotzdem haben wir drei Tipps für Sie zusammengestellt, um interkulturelle Missverständnisse in den Niederlanden zu vermeiden.

1. Steifes und Humorloses Auftreten bringt Sie nicht ans Ziel. Versuchen Sie locker zu bleiben und trinken Sie mit Ihren Geschäftspartnern erst mal in Ruhe `een kopje koffie`. Der niederländische Unternehmer möchte sein Gegenüber erst in Ruhe kennenlernen bevor es ums Geschäftliche geht, denn der Aufbau und die Pflege einer Geschäftsbeziehung stehen für ihn im Vordergrund. Machen Sie sich keine Sorgen, das Geschäftliche wird sicherlich nicht vernachlässigt und zum passenden Zeitpunkt zur Sprache gebracht. Ein Niederländer weiß wie man verhandelt, schließlich gehört er einer Nation an, die bereits seit Jahrhunderten weltweiten Handel betreibt.

2. In niederländischen Unternehmen herrscht eine eher flache Hierarchie, bei der das Duzen kein ungewöhnliches Phänomen ist. Die Sache hat jedoch einen Haken, denn das Duzen in den Niederlanden hat eine andere Bedeutung als in Deutschland. In den Niederlanden bezieht es sich auf das Alter und nicht auf die persönliche Nähe. Viele Niederländer Siezen daher zum Beispiel Ihre Großeltern. Einen jüngeren Kollegen oder einen Geschäftspartner im gleichen Alter können Sie ruhig mit `je` ansprechen. Ist Ihr Geschäftspartner jedoch älter als Sie, sollten Sie ihn daher  siezen und  mit `u` ansprechen.

3. Gehen Sie nicht automatisch davon aus, dass die deutsche Sprache die Verhandlungssprache ist. Dies wirkt auf Niederländer häufig ein wenig arrogant und unhöflich. Außerdem sprechen nicht alle Niederländer Deutsch. Sprechen Sie Niederländer deshalb lieber auf Englisch an oder wenn Sie einen noch besseren Eindruck hinterlassen wollen, versuchen Sie, einige niederländische Höflichkeitsformeln zu lernen. Ebenfalls sollten Sie darauf achten, Ihre Broschüren am besten auf Niederländisch oder zur Not auf Englisch anzubieten, achten Sie auch hier auf die kulturellen Unterschiede bei der Übersetzung.

Vergessen Sie nicht: Die Niederlande sind keine Miniaturversion Deutschlands. Wichtig ist es, auf die kleinen Unterschiede zu achten und diese für sich zu nutzen.

Ähnliche Artikel

Juli 2, 2019
„Sprichst du mit jemandem in einer Sprache, die er versteht, so erreichst du seinen Kopf. Sprichst du mit ihm in seiner eigenen Sprache, so erreichst du sein Herz.“  – Nelson Mandela Hier ist eine wichtige Wahrheit: Ein Kennzeichen vieler...
November 30, 2018
Sie haben Ihre Webseite von einem unseren Spezialisten übersetzen lassen, beobachten aber, dass das erhoffte Besucheraufkommen auf der übersetzten Seite ausbleibt? Kein Grund zur Sorge. Denn es kostet einige Zeit, bis man in den organischen...