Große oder international tätige Unternehmen kommunizieren mit Ihrer Zielgruppe über verschiedene Kanäle und in diversen Sprachen. So können sie eine größtmögliche Anzahl an potentiellen Käufern erreichen. Für die direkte Kommunikation per Telefon oder E-Mail gibt es meist muttersprachliche Mitarbeiter vor Ort, die bei Fragen oder Anmerkungen den lokalen Kunden mit Ihrem Fachwissen zur Seite stehen. Aber wie stellen diese Firmen sicher, dass auch der Content der Webseite in den unterschiedlichen Sprachen qualitativ auf demselben Niveau und in ähnlichem Stil verfasst ist?

Kohärenz und Kohäsion

Häufig verlaufen Kommunikations- und Übersetzungsprojekte in Unternehmen unstrukturiert ab – besonders wenn es sich um mehrere Sprachen handelt. Es wird ohne Leitlinien und Terminologielisten gearbeitet, Content wird von verschiedenen Autoren an unterschiedlichen Orten erstellt und schon ist weder Kohärenz noch Kohäsion zwischen den verschiedensprachigen Webseiten zu erkennen. Wie Sie dies verhindern können und worauf Sie bei der Übersetzung Ihrer Inhalte achten sollten wird in diesem Beitrag erklärt.

Vorteile eines mehrsprachigen Internetauftritts

Die Vorteile eines mehrsprachigen Internetauftritts für Unternehmen liegen klar auf der Hand. Zum einen vergrößert sich die Reichweite des Unternehmens, sobald dieses seine Webseite in anderen Sprachen, wie zum Beispiel Englisch oder Spanisch anbietet. So wird nicht nur deutschsprachiges Publikum, sondern auch Englisch- und Spanisch-sprachiges Publikum angezogen und kann sich damit zu potentieller Kundschaft entwickeln. Zum anderen bietet ein mehrsprachiger Internetauftritt erhöhtes Vermarktungspotential für das Unternehmen .Durch die Gewinnung von neuen potentiellen Kunden aus dem Ausland bieten sich mehr Möglichkeiten der Vermarktung des Produktes oder des Services und ein eventuell daraus resultierender erhöhter Umsatz.

Content-Qualität

Weiterhin ist es durch die Ausbreitung in neue Märkte möglich, dass Ihr Brand Awareness Ihres Unternehmen steigt, Sie dadurch einen höheren Marktanteil erreichen und daraus resultierend auch die Präsenz auf dem Markt festigen können.

Nachteile eines mehrsprachigen Internetauftritts

Das Anbieten eines mehrsprachigen Internetauftritts bringt aber auch einige Hürden und Nachteile mit sich. So ist ein sehr hohes Sprachniveau notwendig, sollte man seine Texte neben der Muttersprache auch noch in weiteren Sprachen publizieren wollen. Kleine Übersetzungsfehler können hier schwerwiegende Folgen haben. Das selbstständige Übersetzen ist nur für private Webseiten, wie persönliche Blogs ratsam.
Für die professionelle Übersetzung Ihrer Webseite, sollten Sie einen erfahrenen Übersetzungsdienstleister wählen. Dieser bietet Ihnen hochwertige Übersetzungen durch qualifizierte und erfahrene Übersetzer und weiß genau, worauf geachtet werden muss, um Kohärenz und Kohäsion zwischen mehrsprachigen Webseiten zu erzeugen. Weiterhin achten erfahrene Übersetzer darauf, dass der vorgegebene Text lokalisiert wird, das heißt, dass er an lokale Bedingungen wie Maßeinheiten, bestimmte Phrasen oder Metaphern angepasst wird.
Natürlich stellt die Übersetzung durch eine Übersetzungsagentur die kostenintensivere Variante dar, jedoch ist es ratsam auf fremde Hilfe zurück zu greifen, wenn Sie wollen, dass Ihre Webseite auch in anderen Sprachen verfügbar ist. Dabei sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass Sie aus einer professionellen Übersetzung einen langfristigen Nutzen ziehen können, der stärker wiegt als die Kosten selbst.

Eine Variante, um gemeinsame Inhalte für alle nutzbar machen

Content-Qualität Smartphone

Es ist ratsam strategisch zu arbeiten, wenn Sie die Qualität von mehrsprachigen Content sicherstellen wollen. Dabei ist das Arbeiten mit sogenannten Content Pools sinnvoll. Content Pools sind in der Regel in das firmeninterne CMS System eingebunden oder über eine Plattform wie webtranslateit.com erreichbar und stellen einen “Ort” dar, an dem alle mehrsprachigen und international relevanten Inhalte zentral verwaltet werden. Die Mitarbeiter der Zentralredaktion am Hauptstandort sind meist dafür zuständig, dass regelmäßig neue Inhalte in den Content Pool fließen, die dann für die jeweilige Webseite benutzt werden können.

Für die Bereitstellung der Inhalte im Content Pool wird im Regelfall eine Basisvariante des Inhalts, meist in englischer Sprache, produziert. Diese wird dann vorzugsweise durch erfahrene Übersetzer lokalisiert und mithilfe sogenannter Translation Memory Systeme übersetzt. Anschließend wird die neue anderssprachige Version der Basisvariante ebenfalls im Content Pool gelagert. Es ist ratsam diese mehrsprachigen Versionen miteinander zu referenzieren, sodass etwaige Änderungen verfolgt und angepasst werden können.

5 Tipps zur anderssprachigen Webseitenerstellung, die Sie unbedingt beachten sollten

Neben den Kunden aus dem Offline Bereich, bestellen mehr als die Hälfte der Online-Käufer ausschließlich auf Webseiten, die in der eigenen Landessprache verfügbar sind. In einigen Ländern wie beispielsweise Japan und Frankreich liegt diese Zahl sogar bei über 60 Prozent (De Palma, D. (2007), Going from Simple Translation to Successful Transactions on Global Websites).
Suchmaschinen funktionieren nach diesem Prinzip und versuchen den Nutzern bei einer Suchanfrage die relevantesten Ergebnisse zu liefern – Ergebnisse in der richtigen Sprache.
Im folgenden finden Sie 5 hilfreiche Tipps, die Sie für den Erfolg Ihrer anderssprachigen Webseite, neben der Übersetzung durch professionelle Übersetzer, beachten sollten:

  • Lokale Besonderheiten und kulturelle Unterschiede: Beispielsweise wird in Mexiko und Spanien die spanische Sprache gesprochen, dies heißt aber nicht, dass eine Webseite in Spanisch für beide Länder geeignet ist. Kulturelle und sprachliche Unterschiede sollten bei einer professionellen Übersetzung immer beachtet werden.
  • IP-Adressen und Serverstandort: Der Serverstandort der Webseite kann durch die IP-Adresse des Servers bestimmt werden. Suchmaschinen nutzen diese Informationen, wissen aber auch, dass manche Webseiten auf ausländischen Servern verwaltet werden, daher werden IP-Adresse und Standort im Ranking nicht als wichtigstes Kriterium bewertet.
  • Google Webmaster Tool:In den Google Webmaster Tools können Sie mithilfe des "Geographic Target Tools" einstellen, dass sich eine Webseite an Nutzer an einem bestimmten Standort richtet und in welchem Land Sie potentielle Kunden mit der jeweiligen Webseite erreichen möchten.
  • Duplicate Content: Sollte derselbe Inhalt unter verschiedenen Domains auftauchen, wird dies von Suchmaschinen als Duplicate Content erkannt. Häufig werden Seiten, die verschiedene Länder mit derselben Sprache ansprechen und denselben Inhalt aufweisen aber nicht abgestraft. Das liegt daran, dass die einzelnen Seiten in der Regel einem Land zugeordnet werden können. Da die Suchmaschinen immer auf Relevanz achten, ist auch im Hinblick auf Duplicate Content die Lokalisierung der Texte von größter Bedeutung.
  • Kundenservice und Ansprechpartner in Landessprache: Ein lokaler Ansprechpartner und ein Kundenservice in Landessprache schafft Vertrauen bei den Nutzern und kann Ihre Kunden langfristig an Ihr Unternehmen binden.

Weiterführende Informationen und die persönliche Meinung von Zeph Snapp zu speziell Spanisch-sprachigen Webseiten und der dazugehörigen Suchmaschinenoptimierung können Sie auf dem Moz Blog finden. Zeph Snapp ist CEO und Gründer einer Agentur für digitales Marketing, die internationalen Unternehmen dabei hilft spanischsprachiges Publikum in Zentral- und Südamerika zu erreichen.

Fazit

Um strategisch und nachhaltig vorzugehen und dem Nutzer kohärenten, kohäsiven und ansprechenden Content bieten zu können, ist es ratsam eine Kombination aus den bereits erwähnten Content Pools und einem Übersetzungsdienstleister zu wählen.
Um die Qualität des Contents in mehrsprachig kommunizierenden und agierenden Unternehmen sicherzustellen, sollten Texte nicht firmenintern, sondern immer professionell durch einen Übersetzungsdienstleister mit Erfahrung und Know-How übersetzt werden. Dieser kann die anderssprachige Version an die jeweilige Kultur und örtliche Gepflogenheiten anpassen und so eine Übersetzung liefern, von der das Unternehmen langfristig profitiert.

Haben Sie noch Fragen zu diesem Thema oder benötigen Sie eine professionelle Übersetzung? Dann nehmen Sie gerne jederzeit Kontakt mit uns auf. Rufen Sie an oder senden Sie uns eine E-Mail und wir besprechen Ihr individuelles Übersetzungsprojekt mit Ihnen.

Ähnliche Artikel

Juli 2, 2019
„Sprichst du mit jemandem in einer Sprache, die er versteht, so erreichst du seinen Kopf. Sprichst du mit ihm in seiner eigenen Sprache, so erreichst du sein Herz.“  – Nelson Mandela Hier ist eine wichtige Wahrheit: Ein Kennzeichen vieler...
November 30, 2018
Sie haben Ihre Webseite von einem unseren Spezialisten übersetzen lassen, beobachten aber, dass das erhoffte Besucheraufkommen auf der übersetzten Seite ausbleibt? Kein Grund zur Sorge. Denn es kostet einige Zeit, bis man in den organischen...